1. Mai 2018 in Wien: SP-Basis zeigt sich kämpferisch

Print Friendly, PDF & Email
Der Infostand der GKK am Ring in Wien

Es war ein sonniger 1. Mai in Wien. Das allein war aber nicht der Grund, warum am traditionellen Maiaufmarsch der Sozialdemokratie so viele Menschen teilnahmen wie schon lange nicht. Auf zahlreichen Transparenten wurden, gemessen an der zahmen Oppositionspolitik der SPÖ, ausgesprochen kämpferische Forderungen und Positionen vertreten – gegen die Zerschlagung der Sozialversicherung, gegen die Verlängerung der Arbeitszeit, und, erstaunlich, für Klassenkampf und Sozialismus. Demgegenüber auf der Festtribüne vor dem Rathaus Parteivorsitzender Christian Kern, der erklärte: „Wir werden diesen Kapitalismus nicht überwinden“.

Sozialismus – einige Leute in der SP wollen denKapitalismus schon überwinden

Das sind positive Zeichen von der Basis der SPÖ, ebenso wie das massive Auftreten der FSG. Wir haben bei unserem Infostand zahlreiche interessante Gespräche geführt, und wir laden alle Genossinnen und Genossen in und außerhalb der SPÖ, die ernsthaft gegen die Sozialabbaupläne von blau-türkis aufstehen wollen ein: Diskutieren wir, wie wir den Widerstand organisieren können. Wir müssen den Kampf gegen die Regierung von Kürz & Streiche gemeinsam führen – nur die Einheit aller Arbeiter_innen wird die Power entwickeln, um diese Regierung davonzujagen!